Wohnen am Schlossanger / Hausansicht
 

Tätigkeit des Heimbeirats

Theorie

Heimgesetz und Mitwirkungsrecht in Angelegenheiten des Heimbetriebs ermöglicht es volljährigen pflegebedürftigen oder behinderten Heimbewohnern, ihre Angelegenheiten gegenüber Träger des Heims und/oder Heimleitung aktiv zu vertreten. Deren Kommunikationspartner ist in der Regel der Heimbeirat, der im Turnus von 2 Jahren gewählt wird aus Bewerbern von Bewohnern des Seniorenzentrums, gegebenenfalls auch aus externen Personen aus dem Kreis der Angehörigen und sonstigen Vertrauenspersonen. Die hauptsächlichen Aufgaben des Heimbeirats in der Diskussion mit der Heimleitung sind unter anderen:

  • Beantragung von Maßnahmen des Heimbetriebes, die den BewohnerInnen des Heims dienen
  • Entgegennahme von Anregungen und Beschwerden von BewohnerInnen und erforderlichenfalls Hinwirkung auf ihre Erledigung
  • Förderung der Eingliederung der BewohnerInnen in dem Heim

Aufgabenbereich und Entscheidungsmitwirkungsmöglichkeiten des Heimbeirats sind in der Heimmitwirkungsverordnung unter den §§ 29 und 30 nachzulesen.

 

Praxis

Der Umgang der gegenwärtigen Heimleitung, vertreten durch Frau Kaleve und des Trägers des Seniorenzentrums, vertreten durch die Bürgermeisterin Frau Ursula Mayer mit dem Heimbeirat kann aus Sicht des Heimbeirats als vorbildlich bezeichnet werden! Der Heimbeirat wird in sämtliche zur Entscheidung stehenden Belange des Seniorenzentrums, die die Bewohner betreffen, vorab und rechtzeitig informiert und um eine entsprechende Stellungnahme gebeten. Vor den Vergütungsvereinbarungs-Verhandlungen (Pflegegeld) der Heimleitung mit den Pflegekassen wird der Heimbeirat rechtzeitig um seine Stellungnahme ersucht. Und schließlich wird der Heimbeirat von der Heimleitung zeitnah über erfolgte Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen und die Heimaufsicht informiert und gegebenenfalls in die Stellungnahme der Heimleitung eingebunden.

Alles in allem eine hervorragende Kooperation zwischen Heimleitung, Träger des Seniorenzentrums und Heimbeirat.

Der neue Heimbeirat ist gewählt und ist für 2 Jahre bis 2019 im Amt.

 

Adeltraud Haimerl

1. Vorsitzende
Wohnen am Schlossanger, 1. Stock

Zimmer 38

Karl-Heinz Lücking

stellvertretender Vorsitzende
Wohnen am Schlossanger, 2. Stock

08102 779 111

Edeltraud Seidl

Wohnen am Schlossanger, 1. Stock

08102 7842994


Christel Kaspar

Fasanstr. 5, Höhenkirchen-Siegertsbrunn

08102 3404


Rudi Braun

Zaunkönigweg 10, Höhenkirchen-Siegertsbrunn

08102 6400

Ergebnis der Heimbeiratswahl 2017

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner,

die Auszählung der abgegebenen Stimmzettel zur Wahl des Heimbeirates vom 8. bis 10. März 2017 erbrachte folgendes Ergebnis:

Stimmberechtigte:                         71 Bewohnerinnen und Bewohner

Abgegebene Stimmzettel:         47

davon leer:                                        3

ungültig                                              0

Auf die einzelnen Kandidaten entfielen:

Herrn R. Braun                 16 Stimmen

Fr. A. Haimerl                    39 Stimmen

Frau C. Kaspar                  21 Stimmen

Frau I. Kienmüller             8 Stimmen

Herrn K.H. Lücking          33 Stimmen

Frau E. Seidl                       23 Stimmen